Menu

Boxen-Wetten: Die wichtigsten Informationen

Boxen WettenBoxen Wetten

Boxen ist ein spannender Kampfsport, der aus den Wettbüros nicht wegzudenken ist. In diesem Artikel erfahren Sie alles über die einzigartige Sportart. Wir erklären Ihnen die verschiedenen Stile, sagen Ihnen, welche Events anstehen und was Sie beim Wetten beachten müssen.

 

📅 Die nächsten populärsten Kämpfe

DatumKampfGewichtsklasse
12. August Anthony Joshua vs. Dillian Whyte Schwergewicht
19. August Artur Beterbiev vs. Callum Smith Halbschwergewicht
26. August Oleksandr Usyk vs. Daniel Dubois Schwergewicht
28. Oktober Tyson Fury vs. Francis Ngannou Schwergewicht

 

👊 Wichtige Boxverbände

Wir haben für Sie die wichtigsten internationalen und nationalen Verbände aufgelistet.

VerbandAbkürzung
World Boxing Council WBC
World Boxing Association WBA
International Boxing Federation IBF
World Boxing Organization WBO

Kontinentale Verbände

VerbandAbkürzung
European Boxing Union EBU
North American Boxing Federation NABF
North American Boxing Organization NABO
North American Boxing Association NABA

Nationale Verbände

VerbandAbkürzung
Australian National Boxing Federation ANBF
Bund Deutscher Berufsboxer BDB
German Boxing Association GBA
British Boxing Board of Control BBBofC
Argentina Boxing Federation ABF
Boxing Union of Ireland BUI

 

🥊 Auf Boxereignisse wetten: Das sollten Sie wissen

Der Boxsport ist faszinierend und unglaublich vielfältig, um so schwieriger ist es als Anfänger hier den Durchblick zu bewahren. Möchten Sie auf Boxer wetten, sollten Sie sich zu Anfang auf einzelne Disziplinen konzentrieren. Falls Sie generell noch keine Ahnung von diesem Sport haben, sollten Sie ein paar Boxkämpfe beobachten. Besuchen Sie das eine oder andere Event oder schauen Sie sich vergangene Aufzeichnungen an. So bekommen Sie ein Gespür für die unterschiedlichen Disziplinen und welche Möglichkeiten es gibt. Mit unseren Tipps und Tricks möchten wir Ihnen den Einstieg erleichtern.

Die Gewichtsklassen

Das Gewicht der Sportler spielt eine wichtige Rolle beim Boxen. Je nachdem, wie viel die Teilnehmer wiegen, werden diese in verschiedene Klassen unterteilt. Die Hauptklassen unterteilen sich in Federgewicht, Leichtgewicht, Mittelgewicht und Schwergewicht. Auch gibt es Klassen dazwischen.

Eingeteilt wird wie folgt, beachten sie, dass es je nach Boxverbänden minimale Abweichungen geben kann:

GewichtsklasseGewichtsgrenze
Strohgewicht bis 47,62 kg
Halbfliegengewicht bis 48,98 kg
Fliegengewicht bis 50,8 kg
Superfliegengewicht bis 52,2 kg
Bantamgewicht bis 53,5 kg
Superbantamgewicht bis 55,3 kg
Federgewicht bis 57,2 kg
Superfedergewicht bis 59,0 kg
Leichtgewicht bis 61,2 kg
Superleichtgewicht bis 63,5 kg
Weltergewicht bis 66,7 kg
Superweltergewicht bis 69,9 kg
Mittelgewicht bis 72,6 kg
Supermittelgewicht bis 76,2 kg
Halbschwergewicht bis 79,4 kg
Cruisergewicht bis 90,7 kg
Schwergewicht keine Beschränkung

Die verschiedenen Boxverbände

Die weltweit grössten Boxverbände stellten wir Ihnen bereits weiter oben vor. Die bekanntesten sind die WBA, WBC, IBF und WBO.

  • Die WBA ist international gesehen einer der wichtigsten Organisationen. 16 Meisterschaften werden organisiert und diese unterteilen sich in verschiedene Gewichtsklassen. Seinen Sitz hat diese in den USA.
  • Der World Boxing Council (WBC) aus Mexiko-Stadt organisiert internationale Kämpfe, an denen Kämpfer aus unterschiedlichen Ländern teilnehmen.
  • Die International Boxing Federation (IBF) aus den USA und World Boxing Organisation (WBO) aus Puerto Rico veranstalten ebenfalls internationale und anerkannte Turniere.

Die Wettmärkte

Das Wichtigste beim Wetten sind die Wettmärkte an sich. Je nachdem, um welches Turnier es sich handelt, finden Sie mehr oder weniger Angebote beim Buchmacher.

  • Siegwette:Bei dieser Wettform wetten Sie auf den Boxer, der den Kampf gewinnen wird.
  • Rundenwetten:Hier wettet man darauf, in welcher Runde der Kampf endet oder welcher Boxer in einer bestimmten Runde gewinnt.
  • Gesamtrunden:Endet der Kampf über oder unter einer bestimmten Anzahl an Runden?
  • K.O./T.K.O.-Wetten: Auch auf die Art, wie der Boxer seinen Gegner besiegt, kann gewettet werden. Entweder durch Knockout (K.O.) oder durch einen technischen Knockout (T.K.O.).
  • Punkteentscheidung:Hier wird darauf gewettet, ob der Punkterichter den Kampf beendet.
  • Gesamtanzahl der Niederschläge: Man kann darauf wetten, wie viele Niederschläge im Kampf durchgeführt werden.
  • Methodenwetten: Wie endet der Kampf? Durch K.O., Disqualifikation etc.
  • Spezialwetten:Hierzu zählen alle sonstigen Wetten. Zum Beispiel: Wann endet der Kampf oder wann ist der Zeitpunkt des ersten Niederschlags.

Die verschiedenen Ergebnisse

Bei einem Boxkampf gibt es verschiedene Arten, wie ein Kampf beendet werden kann.

Möchten Sie wetten, sollten Sie die häufigsten Ergebnisse kennen.

  • Sieg nach Punkten:In vielen Fällen entscheidet der Punkterichter, wer den Kampf gewinnt. Wurde die reguläre Kampfzeit (meist 10 bis 12 Runden) ohne K.O. oder T.K.O. erreicht, bewertet der Punkterichter die Leistung der Boxer. Der Teilnehmer mit den meisten Punkten ist am Ende der Sieger.
  • K.O. (Knockout): Man spricht von einem K.O., wenn ein Boxer so schwer von seinem Gegner getroffen wird, dass er bewusstlos am Boden liegt und nicht innerhalb einer bestimmten Zeit aufstehen kann. Meistens liegt die Grenze bei 10 Sekunden. Bleibt er liegen, gewinnt der Gegner durch K.O.
  • T.K.O. (Technischer Knockout): Dies tritt ein, wenn der Boxer zwar noch bei vollem Bewusstsein ist, dieser aber nicht mehr in der Lage ist, den Kampf fortzusetzen. Etwa durch Erschöpfung oder Verletzung. Der Ringrichter bricht in dem Fall den Kampf ab und erklärt den Gegner zum Sieger durch T.K.O.
  • Abbruch: Falls ein Boxer das Gefühl hat, er kann nicht weiterkämpfen, kann dieser den Kampf aufgeben. In Folge wird der Gegner zum Sieger erklärt.
  • Disqualifikation: Verstösst ein Boxer gegen die Regeln oder wird sein Verhalten als unsportlich angesehen, kann es zu einer Disqualifikation kommen. Auch hier erhält der Gegner automatisch den Sieg.
  • Unentschieden: Kann nach der Kampfzeit kein Sieger ermittelt werden und ist die Punktzahl gleich, so endet der Kampf Unentschieden.

So verbessern Sie Ihre Wettchancen

  • Sich über die Kämpfer informieren: Bevor Sie eine Wette platzieren, sollten Sie sich gründlich über die beiden Kämpfer informieren. Schauen Sie sich deren Kampfstatistiken, die jüngsten Leistungen, den Kampfstil und die Erfolgsbilanz an. Informationen über Verletzungen können ebenfalls hilfreich sein.
  • Gewichtsklasse berücksichtigen: Die Gewichtsklasse spielt eine wichtige Rolle im Boxen, da sie die physischen Eigenschaften und Fähigkeiten der Kämpfer beeinflusst. Achten Sie darauf, wie gut sich ein Boxer in seiner Gewichtsklasse schlägt und wie er gegen Gegner mit ähnlicher Statur abschneidet.
  • Kampfstil analysieren: Jeder Boxer hat seinen individuellen Kampfstil. Einige bevorzugen den offensiven Angriff, während andere eher defensiv agieren. Berücksichtigen Sie den Kampfstil beider Kämpfer und wie er sich gegenüber dem Stil seines Gegners verhält.
  • Wetten Sie auf spezifische Ergebnisse: Anstatt nur auf den Sieger eines Kampfes zu setzen, können Sie auch auf spezifische Ergebnisse wetten, wie z. B. auf einen K.O., T.K.O. oder einen Sieg nach Punkten.

 

📖 Die besten Buchmacher zum Wetten auf Boxen

Schauen Sie sich unsere Top 5-Buchmacher an, um einen Buchmacher zu finden, der perfekt zu Ihnen passt:

Top Buchmacher

  • Betiton-Sport
    Betiton
    Neuentdecker bei Betiton bekommen eine 10 CHF/€ Freiwette, wenn bereits mit 15 CHF/€ gewettet wurde!
    wetten
  • Betano
    Betano
    Hier erhalten Sie einen fantastischen 100 % Neukundenbonus von bis zu 100€ + 100 Freispiele.
    wetten
  • wettigo-sport
    Wettigo Sport
    500 CHF Willkommensbonus, virtuelle Sportwetten & mehr geniessen!
    wetten
  • Bet-At-Home
    Bet At Home
    Bei bet-at-home gibt es 200 CHF als Willkommensgeschenk für neue Kunden.
    wetten
  • Sportaza-Sports
    Sportaza
    Holen Sie sich den 150 % Bonus bis 170 CHF, wenn Sie sich hier neu anmelden.
    wetten

 

🥇 Amtierende Boxweltmeister in allen Gewichtsklassen 2023

WBAWBCIBFWBO
Schwergewicht
O. Ussyk T. Fury O. Ussyk O. Ussyk
Cruisergewicht
A. Goulamirian I. Makabu J. Opetaia L. Okolie
Halbschwergewicht
D. Bivol A. Beterbiev A. Beterbiev A. Beterbiev
Supermittelgewicht
S. Álvarez S. Álvarez S. Álvarez S. Álvarez
Mittelgewicht
G. Golovkin J. Charlo V. Gualtieri J. Alimkhanuly
Halbmittelgewicht
J. Charlo J. Charlo J. Charlo J. Charlo
Weltergewicht
E. Spence E. Spence E. Spence T. Crawford
Halbweltergewicht
vakant R. Prograis vakant J. Taylor
Leichtgewicht
D. Haney D. Haney D. Haney D. Haney
Superfedergewicht
vakant vakant vakant S. Rakhimov
Federgewicht
vakant R. Vargas L. Lopez E. Navarrete
Superbantamgewicht
M. Ahmadaliyev S. Fulton M. Ahmadaliyev S. Fulton
Bantamgewicht
N. Inoue N. Inoue N. Inoue N. Inoue
Superfliegengewicht
J. Estrada J. Rodriguez J. Ancajas K. Ioka
Fliegengewicht
A. Dalakjan J. Martinez S. Edwards vakant
Halbfliegengewicht
K. Shiro K. Shiro F. Alvarado E. Soto
Strohgewicht
T. Niyomtrong P. Pradabsri D. Valladares M. Jerusalem

 

💪 Kampfstile im Boxen

Laien, die sich das erste Mal Box-Events ansehen, bemerken kaum einen Unterschied bei den Kampfstilen. Erst, wenn jemand genauer hinsieht, erkennt er die verschiedenen Techniken. Wer denkt, dass sich Boxer die Künste einfach so aus dem Ärmel schütteln, täuscht sich gewaltig. Es erfordert jahrelange Übung.

Wer wetten möchte, sollte sich auch mit den Kampfstilen beschäftigen. Wer weiss, welcher Boxer mit welchen Stilen punktet, hat bessere Chancen beim Wetten. Wir gehen auf die fünf unterschiedlichen Stile ein.

Druckkämpfer

Boxer, die generell viele Schläge austeilen, werden als Druckkämpfer bezeichnet. Solche Kämpfer halten ihren Gegner lange in der Defensive, weil sie mit mehreren Kombinationen arbeiten. Boxer, die sich ständig im Schlagabtausch befinden, bekommen ausserdem mehr Punkte vom Punkterichter zugesprochen.

Auch die Defensive ist beim Boxsport wichtig, dennoch konzentrieren sich die Punktrichter gerne auf jene Angreifer, die ständig die Initiative ergreifen und ordentlich austeilen. Druckkämpfer schlagen meistens als Erstes zu und dies mehrmals. Wer diesen Stil bevorzugt benötigt reichlich Kondition und Ausdauer.

Der Druckkampf gehört zu den Stilen, die beim Boxen weitverbreitet sind. Julio Cesar Chavez, Manny Pacquiao und Roberto Duran gehören zu den berühmtesten Druckkämpfern.

Out-Boxer

Ein Out-Boxer ist das Gegenteil eines Druckkämpfers. Dieser hält seinen Gegner durch Beinarbeit auf Distanz. Sie nutzen ihre persönliche Reichweite als Technik, um den Widersacher auszutricksen. Meistens haben Out-Boxer eine bessere Reichweite und Grösse gegenüber dem Kontrahenten. Wenn diese zuschlagen, dann meist von aussen mit präzisen Treffern.

Raffinierte Techniken zeichnen diesen Kämpfertyp aus. Die meisten Out-Boxer gewinnen durch Entscheidungen, einige wenige auch durch K.O. Sie arbeiten sich methodisch vor, sparen dabei ihre Kräfte und schlagen den Gegner schliesslich mit präzisen Schlägen zu Boden.

Floyd Mayweather, Deontay Wilder und Muhammad Ali zählen zu den besten Out-Boxern aller Zeiten.

Konterboxer

Konterboxer arbeiten auf höchstem Niveau. Wer diese Kunst einsetzt, benötigt viel Talent und muss fehlerfreie Technik liefern. Wer sich diesem Stil annimmt, bringt die Gegner dazu, dass diese ihre Schläge verfehlen. In Folge wird mit Gegenschlägen gekontert.

Die Gegner sind oft verunsichert, weil diese nicht wissen, wann der Boxer nun zuschlägt, oder die Treffer nur vortäuscht. Anfänger sind oft nicht in der Lage, diese Technik auszuführen, weil ihnen das Wissen darüber fehlt.

Konterboxer findet man meist in der Defensive, weil diese darauf warten, dass der Gegner in Angriff geht. Man trifft kaum auf einen Konterboxer, der selbst als Angreifer agiert.

Punktrichter lieben diesen Stil und selbst die Fans sind immer wieder davon begeistert, wenn einer seine Konter hervorbringt.

Juan Manuel Marquez und Sugar Ray Robinson gehören zu den berühmten Kontoboxern.

Schläger

Um Strategie geht es dem Schläger eher weniger, er setzt auf rohe Gewalt beim Kampf. Diese nehmen selbst starke Schmerzen in Kauf und schrecken nicht davor zurück, den Gegner ordentlich zu schlagen.

Nahkämpfe vermeiden Schläger dieser Art kaum, deswegen sorgen sie im Ring für viel Unterhaltung und werden von den Fans gerne angefeuert. Obwohl einiges so wirkt, als wäre es unbedacht geschehen, haben die Profis doch ihre Techniken drauf, die sie zu gewissen Zeiten auspacken. Die wichtigste Voraussetzung für diesen Kampfstil ist die Ringbeherrschung, damit sie den Gegner an den besten Stellen einfangen.

Ricky Hatton, Micky Ward und Arturo Gatti zählen zu den historisch bekanntesten Schlägern.

Techniker

Zudem gibt es den Techniker, der alles vereint. Er ist es, der in einem Moment den Druckkämpfer vorgibt und im nächsten zum Out-Boxer wird. Sie arbeiten sich meist von aussen heran und nutzen Kombinationen, die die Gegner verwirren. Daraus resultieren Fehler und davon profitieren die Techniker wiederum.

Wenn ein wahrhaftiger Techniker vor einem steht, ist es schwierig diesen zu besiegen. Dies liegt auch daran, weil sie in jeder Runde ihre Techniken und Ziele verändern. Die Verteidigung interessiert sie kaum, sie arbeiten sich offensiv nach vorn, um mit den besten Kombinationen zu siegen.

Mike Tyson war einer der Techniker, wie auch Miguel Cotto und Sugar Ray Leonard.

 

❓ FAQ

🎁 Gibt es einen Bonus für Boxen-Wetten?

Dies kommt auf den jeweiligen Buchmacher an. Meistens lassen sich die Prämien für diverse Sportarten verwenden.

🧐 Kann jeder auf Box-Events wetten?

Sie sollten sich ein wenig mit den Stilen und Events beschäftigen, bevor Sie einen Tipp abgeben. Im Grunde kann man aber alles erlernen.

🤔 Kann man auf alle Boxer wetten?

Beim Buchmacher werden nicht alle Kämpfe angeboten. Handelt es sich um internationale Events, sind die Chancen auf jeden Fall hoch.

Hier gibt es noch weitere tolle Artikel, die wir empfehlen können: