Menu

Buchmacher Zahlungsoptionen

Im Web finden Sie viele Sportwetten Schweiz Bei den Buchmachern selbst gibt es verschiedene Einzahlungsmöglichkeiten. Diese möchten wir Ihnen näher vorstellen. Wir gehen auf jede Methode einzeln ein und nennen Ihnen die Vor- & Nachteile.

Top Buchmacher

  • Spin Sports
    Schnappen Sie sich bei Spin Sports einen 200 CHF/€ Bonus gratis als neuer Kunde.
    wetten
  • Betiton
    Neuentdecker bei Betiton bekommen eine 10 CHF/€ Freiwette, wenn bereits mit 15 CHF/€ gewettet wurde!
    wetten
  • Betano
    Hier erhalten Sie einen fantastischen 100 % Neukundenbonus von bis zu 100€ + 100 Freispiele.
    wetten

 

Auf welchen Wegen sind Einzahlungen möglich?

Dank der vielen Methoden kann heute jeder für sich entscheiden, welche er zur Ein- und Auszahlung verwendet. Man unterscheidet zwischen Kreditkarten, Direktbuchungssystemen, E-Wallet, Prepaid-Systemen, mobile Zahlungsmöglichkeiten und Kryptowährungen. In Folge gehen wir auf die einzelnen Kategorien ein und nennen Ihnen die wichtigsten Anbieter. Ferner erklären wir Ihnen wie Sie Einzahlungen mit der jeweiligen Methode durchführen.

Zahlungsmethode:EinzahlungAuszahlung
Visa und Mastercard
Paysafecard
Muchbetter
Skrill und Neteller
Klarna/Sofort
Trustly
Paypal
Kryptowährungen

 

Kreditkarten

Der Klassiker unter den Zahlungsmethoden ist nach wie vor die Kreditkarte. Es gibt kaum einen Buchmacher, der diese Variante nicht akzeptiert. In unseren Regionen zählen zu den klassischen Karten die zählen Visa- und Mastercard. Woanders werden auch Maestro, Diners Club und American Express akzeptiert. Es muss sich nicht zwangsläufig um eine richtige Kreditkarte handeln. Auch Prepaid- und Debitkarten werden akzeptiert.

Der Vorteil, der für die Kreditkarte spricht, liegt klar an der Hand. Sie müssen nur die Nummer eintippen, die Transaktion bestätigen und das Geld wird abgebucht. Früher waren Kreditkarten weniger sicher, weil es wenig Sicherheitsmerkmale gab. Dies änderte sich, weil Sie die Zahlung per Tan oder App bestätigen müssen. Sollte jemand ihre Kreditkartendaten in die Hände bekommen, kann er damit in der Regel nichts anstellen.

Kreditkarten haben auch ihre Nachteile, allen voran, wenn diese zum Wetten verwendet werden. Da das Geld erst einen Monat später abgebucht wird, verleiten solche Karten zum Schulden machen. Wer bereits Glücksspielsüchtig ist, treibt sich mit Kreditkarten noch stärker in die Abwärtsspirale. Wir empfehlen Prepaid-Karten, weil Sie mit diesen nur so viel ausgeben können, wie sich auf der Karte befindet.

So funktioniert die Einzahlung mit der Kreditkarte:

  • Schritt 1: Registrieren Sie sich beim Buchmacher und navigieren Sie zum Kassenbereich.
  • Schritt 2: Klicken Sie dort auf das Symbol Ihres Kreditkartenherausgebers. Etwa Visa oder Mastercard.
  • Schritt 3: Jetzt werden Ihre Zahlungsinformationen abgefragt. Geben Sie Ihren Namen, die Kreditkartennummer, Prüfziffer und das Ablaufdatum ein.
  • Schritt 4: Geben Sie den Einzahlungsbetrag ein und bestätigen Sie die Transaktion.
  • Schritt 5: Bei den meisten Kreditkarten ist es jetzt notwendig, dass Sie die Zahlung per Tan oder SMS-Pin bestätigen müssen.
  • Schritt 6: Das Guthaben wird direkt von der Kreditkarte abgebucht und auf den Sportwetten-Account transferiert.

 

Direktbuchungssysteme

Wie funktionierten Direktbuchungssysteme? Wir sind uns sicher, dass viele Kunden diese Methoden kennen, nur nicht diesen Oberbegriff. Es handelt sich um Systeme, die eine Brücke zwischen der Bank und dem Händler bilden. Dazu zählen etwa Trustly oder Sofort.

Trustly

Trustly wurde in Skandinavien entwickelt und holte sich in den letzten Jahren mehrere Banklizenzen. Auch in Deutschland und in der Schweiz ist es verfügbar. Mittlerweile arbeitet es mit tausenden Banken zusammen. Ein Vorteil, der für Trustly spricht, man kann bei einigen Buchmachern ohne Registrierung wetten. Trustly erzeugt ein temporäres-Konto. Sie tätigen eine Einzahlung, wetten und das Geld lässt sich direkt wieder abbuchen. Eine Identitätsprüfung entfällt, weil die Überprüfung über die Bank stattfindet.

Vorteile: Das Geld lässt sich schnell von der Bank auf das Wettanbieter-Konto überweisen. Ferner sind Auszahlungen möglich. Nachteil: Handelt es sich um Speed-Buchmacher ohne Registrierung, erhalten Sie in vielen Fällen keinen Bonus oder andere Prämien.

Klarna/Sofort

Eine weitere Direktbuchungsmöglichkeit ist Klarna oder früher Sofort, als es sich noch um ein deutsches Unternehmen handelte. 2015 wurde Sofort von der Finanzgruppe Klarna übernommen und es entstand ein neues Label. Deswegen spricht man jetzt meist von Klarna Sofort. Ähnlich ist auch Giropay oder EPS, welches auf die Banken zurückgreift. Im Grunde handelt es sich um ein System, welches ermöglicht eine sofortige Überweisung vom Bankkonto zum Buchmacher zu veranlassen. Bei einer Standardüberweisung müssten Sie einige Tage warten, bis das Geld verbucht wird. Da so gut wie jeder Kunde ein Girokonto bei einer Bank besitzt, wird Klarna/Sofort gerne angenommen.

So funktioniert die Einzahlung mit Direktbuchungssystemen:

  • Schritt 1: Registrieren Sie sich bei einem Buchmacher und wählen Sie dort die gewünschte Option aus. Etwa Sofort/Klarna, EPS oder Trustly.
  • Schritt 2: Geben Sie nun den gewünschten Betrag ein.
  • Schritt 3: Jetzt müssen Sie in der Regel Ihre Bank via Dropdown-Liste oder BIC auswählen. Der Deposit-Vorgang startet.
  • Schritt 4: Nun werden Sie auf Ihre Bankseite geleitet. In manchen Fällen muss diese Aktion vorab per App bestätigt werden. Und danach nochmals für die Freigabe an sich. Keine Sorge, Sie werden bequem durch die Einzahlung geleitet, damit keine Missverständnisse aufkommen.
  • Schritt 5: Hat die Einzahlung funktioniert, werden Sie zurück auf die Buchmacherseite geleitet. Der Betrag wird dem Wettkonto sofort gutgeschrieben.

 

E-Wallet

E-Wallet sind sogenannte E-Geldbörsen, die im Internet stark präsent sind. In der Schweiz stehen drei bekannte Unternehmen im Vordergrund: Neteller, Skrill und Paypal. E-Wallet agieren als digitale Geldbörsen. Entweder müssen Sie diese vorab mit Guthaben aufladen oder sie werden diese mit einer Kreditkarte oder mit einem Girokonto verbinden.

Paypal

Paypal ist in vielen Ländern bekannt und beliebt. Ursprünglich wurde es für die Bezahlung von Ebay-Verkäufen entwickelt. Mittlerweile hat sich Paypal auch an vielen anderen Stellen etabliert. In Europa gibt es eine eigene Paypal Niederlassung, die sich in Luxemburg befindet. Freilich weist Paypal auch sämtliche Lizenzen auf, die für den Betrieb benötigt werden. Die Zahlungsvariante ist beliebt, weil kostenlos und weil sie hohe Akzeptanz genießt.

Neteller und Skrill

Neteller wurde in Kanada entwickelt, Skrill in GrossBritannien. Seit 2015 gehören beide Unternehmen zur Paysafe Group und gelten als anerkannte Zahlungsanbieter im Web. Verwendet werden die Zahlungsmethoden vor allem am Glücksspielsektor, weil Kunden hier immer wieder spezielle Prämien erhalten. Dies ist ein Vorteil. Bedauerlich gibt es begründete Nachteile, für diverse Leistungen werden horrende Gebühren verlangt. Vergleichen Sie vorab die Gebühren, damit Sie die passende Methode für sich finden.

Zu E-Wallets gehören ferner ecoPayz, Qiwi und Webmoney, die ähnlich agieren.

So funktioniert die Einzahlung mit E-Wallet:

Damit die Einzahlung mit einem E-Wallet funktioniert, müssen Sie sich im Vorfeld ein E-Wallet-Konto anlegen. Dies ist in wenigen Minuten erledigt. In einigen Fällen müssen Sie direkt danach das Konto verifizieren. Informieren Sie sich diesbezüglich direkt auf der jeweiligen E-Wallet-Webseite. Wurde alles eingerichtet und mit einer Kreditkarte verbunden, steht der ersten Einzahlung beim Buchmacher nichts mehr im Weg.

  • Schritt 1: Registrieren Sie sich bei einem Wettanbieter, falls noch nicht geschehen.
  • Schritt 2: Navigieren Sie zum Kassenbereich.
  • Schritt 3: Geben Sie nun den gewünschten Betrag ein.
  • Schritt 4: Jetzt werden Sie nach der E-Wallet-Mail-Adresse gefragt. Die Transaktion startet automatisch.
  • Schritt 5: Nun werden Sie zum E-Wallet-Anbieter geleitet. Dort loggen Sie sich nun mit dem Passwort ein und bestätigen die Transaktion.
  • Schritt 6: Das Geld wird abgebucht und direkt auf das Wettanbieterkonto überwiesen.
  • Schritt 7: Jetzt steht dem Wetten nichts mehr im Weg.

 

Prepaid-Methoden

Prepaid-Methoden werden auch gerne genutzt. Zum einem sind dies zum Beispiel Prepaid-Kreditkarten, die exakt so wie echte Kreditkarten funktionieren oder auch andere Lösungen. Dazu zählen etwa die Paysafecard und CashtoCode. Der Vorteil an diesen Systemen ist, dass Sie bei der Einzahlung keinerlei sensible Daten eingeben müssen, weil Sie Einwegkarten verwenden.

Paysafecard

In unseren Regionen ist die Paysafecard weitverbreitet. Entwickelt wurde Sie in Österreich und 2013 wurde diese von der Skrill Gruppe übernommen. Heute ist sie ein Teil der Paysafe Holding und befindet sich im gleichen Unternehmen wie Skrill und Neteller.

Paysafecards kaufen Sie am Kiosk, an Tankstellen, im Supermarkt und in vielen weiteren Geschäftsstellen. Auch ist es möglich Codes im Internet zu generieren. Angeboten werden die Codes von 10 Euro bis 100 Euro. Der Vorteil an Paysafecards ist nicht nur die Sicherheit, wer einmal solche Codes besitzt, kann sie bei hunderten Online Shops nutzen, weil viele mit dieser Methode zusammenarbeiten. Nachteil: Sie müssen im Vorfeld eine Karte erwerben. Entweder müssen Sie in den Laden gehen oder die Karte online kaufen. Dort benötigen Sie wiederum eine weitere Zahlungsvariante, um die Codes zu bezahlen. Im Laden können Sie auch bar bezahlen.

So funktioniert die Einzahlung mit der Payafecard:

  • Schritt 1: Registrieren Sie sich bei einem Buchmacher und loggen Sie sich ein.
  • Schritt 2: Navigieren Sie zum Kassenbereich und wählen Sie dort Paysafecard als Zahlungsoption.
  • Schritt 3: Geben Sie nun den gewünschten Einzahlungsbetrag an.
  • Schritt 4: Nun werden Sie zum Anbieter geleitet, dort wird der 16-stelligen Code ein abgefragt.
  • Schritt 5: Das Guthaben wird sofort auf dem Wettkonto gutgeschrieben.

CashtoCode

Neben der Paysafecard gibt es CashToCode. Diese Methode ist etwas umständlicher, jedoch für all jene nützlich, die mit Bargeld einzahlen möchten. Bei CashtoCode ist es notwendig, vorab einen QR-Code auf der Buchmacher-Seite zu generieren. Damit geht man zu einer Verkaufsstelle und bezahlt diesen. Das Geld wird in Folge auf das Wettkonto gebucht. Ein Nachteil dieser ist, dass man vorab immer den Code generieren muss und, dass dieser nicht lange gültig ist.

Weitere und ähnliche Systeme sind Ticket Premium, Neosurf und AstroPay. Angeboten werden einige Methoden, genutzt werden diese aber kaum. Man sollte sich eher auf jene Zahlungsoptionen besinnen, die man bereits besitzt. Deswegen werden verschiedene Varianten zur Verfügung gestellt.

 

Mobile Einzahlungsmöglichkeiten

Neben den klassischen Methoden werden auch mobile Zahlungsanbieter präsentiert. Es handelt sich um solche Anbieter, bei denen meist eine App benötigt wird. So etwa bei Muchbetter. Mobile und E-Wallet Anbieter werden zu einer Einheit zusammengeführt. Im Grunde läuft es ähnlich ab wie bei E-Wallet, mit dem Unterschied, dass diese nur am Smartphone funktionieren.

MuchBetter

Muchbetter wurde speziell für den Glücksspielbereich auf die Beine gestellt. Angeboten wird die Zahlungsmethode von der MIR Limited aus London. Um Muchbetter zu nutzen, müssen Sie vorab die App downloaden und am Handy installieren. Anders als bei ähnlichen Anbietern, erfolgt die Bezahlung über die Telefonnummer und nicht über die E-Mail-Adresse.

Apps sind für iOS- und Androidgeräte erhältlich. Bestätigt werden die Transaktionen via Touch-ID, Face ID oder dem Passwort. Die App bringt zahlreiche Vorteile mit sich. Immer wieder werden spezielle Bonusangebote für Buchmacher und Casinos angeboten. Ausserdem gibt es eine MuchBetter Mastercard, die Sie zur Bezahlung im Handel verwenden können. MuchBetter lässt sich nicht nur zum Wetten verwenden, auch ist es praktisches als Zweikonto. Etwa für den Urlaub.

So funktioniert die Einzahlung mit MuchBetter:

  • Schritt 1: Registrieren Sie sich beim Buchmacher und navigieren Sie zum Kassenbereich.
  • Schritt 2: Wählen Sie dort MuchBetter als Zahlungsmethode aus
  • Schritt 3: Geben Sie nun den Betrag und Ihre Handynummer ein
  • Schritt 4: Sie erhalten jetzt eine Push-Nachricht in der MuchBetter-App, die Sie bestätigen müssen.
  • Schritt 5: Der Einzahlungsbetrag wird sofort gutgeschrieben.

Apple Pay und Google Pay

Diese beiden Methoden sind schon seit einigen Jahren aktiv, werden von Wettanbietern leider noch stiefmütterlich behandelt. Schade, weil es sich um eine innovative Zahlungsoption handelt, die viele Vorteile mit sich bringt. Bezahlen Sie damit im Internet überall, wo Apple Pay bzw. Google Pay akzeptiert wird. Im Handel funktioniert die Zahlung an sämtlichen NFC-Lesegeräten. In der App lassen sich Kreditkarten hinterlegen, Google Pay arbeitet sogar mit Paypal zusammen und macht das Ganze noch attraktiver. Um damit beim Buchmacher einzuzahlen, wählen Sie die passende Methode im Einzahlungsbereich aus und bestätigen die Transaktion wie üblich am Smartphone oder am Computer.

 

Weitere Zahlungsmöglichkeiten beim Online Buchmacher

Die wichtigsten Methoden dürften Ihnen jetzt ein Begriff sein. Früher wurde ferner die Bezahlung via Lastschrift angeboten. Da Kunden bis zu 8 Wochen ohne Angaben von Gründen Lastschriften zurückbuchen konnten, war den Glücksspielanbietern das Risiko zu gross.

Groß im Kommen sind Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum und Co. Zwar stehen diese bei Schweizer Buchmachern erst am Anfang. In den nächsten Jahren wird man wahrscheinlich auch hier einen Aufschwung erkennen.

 

Was sollte man bei der Auszahlung beachten?

Möchten Sie Ihr Guthaben abheben, sollten Sie folgende Punkte beachten:

  • Wurde das Mindestauszahlungslimit erreicht?
  • Gilt es noch Prämien freizuspielen?
  • Wurde das Wettkonto bereits verifiziert?

Wurden all diese Kriterien erfüllt, sollte der Überweisungen nichts mehr im Weg stehen. Ausbezahlt wird meist auf jenes Konto, mit dem die Einzahlung durchgeführt wurde. Ist dies nicht möglich, wählen Sie am besten die klassische Banküberweisung.

 

Erhält man bei jeder Einzahlungsvariante einen Bonus

Bei den meisten Methoden steht einem Willkommensbonus nichts im Weg. Manchmal sind einzelne Varianten ausschlossen. In den Bonusbedingungen lesen wir immer wieder mal, dass Nutzer von Neteller oder Skrill auf einen Bonus verzichten müssen. Falls Ihnen solch einer wichtig ist, sollten Sie auf eine andere Zahlungsmethode setzen.

Fazit: Bei Wettanbietern im Internet stehen Ihnen viele Einzahlungsmethoden zur Verfügung. Nutzen Sie jene, die am besten zu Ihnen passt. Sicher sind sie mittlerweile alle, weil Sie in der Regel jede Transaktion doppelt und dreifach bestätigen müssen. Nutzen Sie jene Methode, die am besten zu Ihnen passt und geniessen Sie die Vorteile.