Menu

French Open – das Tennis-Event des Jahres

Ein Tennisspielerin steht am Platz

Die French Open werden auch dieses Jahr wieder ausgetragen und bieten viele Möglichkeiten für Sportwetten und Tennis Tipps. Die French Open 2021 sind der 125. Wettkampf dieser Art und das zweite Grand Slam Turnier dieses Jahres.

Nun wo die Australian Open hinter uns liegen, können wir uns auf die French Open konzentrieren. Wie wird Djokovic abschneiden? Kann er seinen Erfolg in Paris fortsetzen oder wird Federer zurück auf dem Platz sein?

Wo finden die French Open 2021 statt?

Die French Open werden traditionell auf Sandplätzen im Freien ausgetragen. Das gesamte Turnier wird im Stadion Roland Garros in Paris in Frankreich stattfinden. Dort werden alle Einzel-, Doppel- und Mix-Wettkämpfe ausgetragen.

Durch die aktuellen Einschränkungen, aufgrund der andauernden Pandemie, können einige Spieler nicht teilnehmen. So hat beispielsweise der Australier Nick Kyrgios bereits angekündigt, dass er wegen der Reiseeinschränkungen nicht zu den French Open antreten wird.

Die besten Spieler – Was können wir erwarten?

Besonders interessant wird es bei den Spielen von Roger Federer. Denn der musste wegen einer Knieverletzung über ein Jahr aussetzen. Federer hat 2020 zwei Operationen hinter sich bringen müssen und hat seit Januar 2020 nicht mehr gespielt. Die French Open 2021 werden also das erste Turnier nach den OP’s sein. Sein größter Herausforderer dürfte aber auch dieses Jahr der Kroate Djokovic sein. Djokovic hat im März dieses Jahres bereits die Australian Open gewonnen und ist in Topform – nicht umsonst wird er auch „Djoker“ genannt. Nicht vergessen sollten wir aber auch den Finalisten Daniil Medvedev.

Spannend wird es aber natürlich auch bei den Spielen von Rafael Nadal. Immerhin ist er die Nummer 2 in der Weltrangliste der ATP (Association of Tennis Professionals). Außerdem er hat bereits 20 Grand Slam Turniere gewonnen und ist der amtierende Champion der French Open im Männer-Single. Insgesamt hat er schon 13 Titel bei den French Open geholt.

Für die Männer gibt es also eine klare Favoriten-Liste:

  • Rafael Nadal
  • Novak Djokovic
  • Roger Federer
  • Daniil Medvedev

Bei den Frauen wird es aber definitiv auch spannend. Denn bei den French Open im letzten Jahr hat ganz unerwartet die 19-Jährige Iga Swiatek gewonnen. Wie die Chancen des Neulings gegen die alten Hasen dieses Jahr aussehen, wird sich allerdings noch zeigen.

Die Finalistinnen der Australian Open stehen natürlich auch weit oben auf der Favoriten-Liste. Vor allem Naomi Osaka gehört zu den Top-Favoriten, denn auch wenn Jennifer Brady gut spielt, hat sie dieses Jahr gerade mal ihr erstes Grand Slam Turnier gespielt.

Wenn man sich das gesamte Feld des Frauen-Tennis anschaut, sollte man auf jeden Fall auch Ashleigh Barty und Serena Williams im Auge behalten. Für Williams könnte es darum gehen den 24. Grand Slam Titel zu holen.

Die Favoriten-Liste der Frauen für die French Open 2021 sieht also wie folgt aus:

  • Naomi Osaka
  • Iga Swiatek
  • Serena Williams
  • Ashleigh Barty
  • Jennifer Brady

Was gibt es für die Gewinner der French Open 2021?

Die Preisgelder bei den French Open sind sehr beachtlich. Diese unterscheiden sich allerdings jährlich – in der Regel ist das Preisgeld aber nie niedriger als im Vorjahr. 2020 war dabei jedoch eine Ausnahme und es gab knapp 800.000€ weniger Preisgeld für den Gewinner.

Preisgelder gibt es bei den French Open nicht nur für die Gewinner, sondern bereits, wenn man es mindestens in die 1. Runde schafft. Die Preisgelder 2020 sahen wie folgt aus:

  • 1. Runde – 60.000€
  • 2. Runde – 84.000€
  • 3. Runde – 126.000€
  • Achtelfinale – 189.000€
  • Viertelfinale – 283.500€
  • Halbfinale – 425.250€
  • Finale – 800.000€
  • Sieg – 1.600.000€

Wie viel die Teilnehmer der French Open dieses Jahr gewinnen können, ist bisher noch nicht öffentlich.

Innovationen und fortschrittliche Projekte bei den French Open

Für diese French Open arbeitete Orange schon in vergangenen Jahren mit Nokia zusammen, um im Vorfeld des Ereignisses ein experimentelles 5G-Netzwerk vor Ort bereitzustellen. Das Netzwerk wird mit 3,6 bis 3,7 GHz betrieben, und die eingesetzte Technologie umfasst zwei Antennen, die am Rande des Philippe-Chatrier-Gerichts installiert sind. Während des Turniers wird ein Anwendungsfall mit der Live-Übertragung von Spielen auf dem Center Court vorgestellt, die von 8K-Kameras von France Televisions auf 8K-70- und 80-Zoll-Fernsehbildschirmen auf dem Orange und den öffentlichen audiovisuellen Gruppenständen aufgezeichnet wurden.

Wirklich innovativ und umweltfreundlich:

Die Duschen der Tennisspieler im Roland Garros-Stadion in der Nähe von Paris recyceln ihr Wasser, um die Umkleideraumtoiletten zu spülen. Dabei wird die Technologie genutzt, die ursprünglich von der ESA für Astronauten auf Langzeit-Weltraummissionen entwickelt und seit 15 Jahren in der Antarktis eingesetzt wird.

Co-Branding-Equipment:

Ab 2020 bietet der in Chicago ansässige Sportgerätehersteller im Rahmen der fünfjährigen Partnerschaft neue Bälle mit Co-Branding an, die für alle Spiele bei Roland-Garros und für verschiedene Aktivierungen im Vorfeld des jährlichen Sandplatzturniers verwendet werden können . Wilsons Besaitungsteam wird auch vor Ort sein, um den Spielern während des Events Dienste anzubieten.

Die FFT und Wilson planen außerdem die Einführung einer Reihe von Co-Branding-Produkten, darunter Tennisbälle, Schläger, Saiten, Tennistaschen und Zubehör. Die Ware wird während der French Open vor Ort bei Roland-Garros verkauft und ist ab Januar nächsten Jahres auch online erhältlich.

Wo kann man Sportwetten für die French Open platzieren?

Im Internet gibt es eine Reihe Wettanbieter, die auch Tenniswetten anbieten. Dabei müssen Sie lediglich schauen, dass Sie auch Wetten für die French Open platzieren können. Allerdings ist das bei den großen und bekannten Online Buchmachern kein Problem.

Sportwetten für Tennis können Sie beispielsweise bei diesen Online Wettanbietern finden:

  • Bwin
  • Betway
  • Interwetten
  • Bahigo (auch für Schweizer)

Als Schweizer müssen Sie darauf achten, dass es separate Lizenzregulierungen gibt. Wettanbieter in der Schweiz müssen über eine nationale Lizenz aus der Schweiz verfügen.

Für Deutsche und Österreicher reicht es einen Wettanbieter mit einer Lizenz aus einem EU-Land zu finden. Die meisten Lizenzen stammen aus Malta oder Gibraltar.

Häufig gestellte Fragen

Wann fanden die letzten French Open statt?

Die letzten French Open wurden letztes Jahr, 2020, veranstaltet. Anders als viele andere Sportveranstaltungen konnten die French Open 2020 trotz der Pandemie stattfinden.

Wo kann man die French Open 2021 live sehen?

Die Übertragung von Grand Slam Turnieren erfolgt in der Regel durch EuroSport. Sie haben die Rechte, einige Spiele können aber auch im öffentlich-rechtlichen Fernsehen gesehen werden. Bei einigen Online Wettanbietern können Sie auch einen Tennis Live Stream finden – beispielsweise bei Bwin oder Bet365.

Warum wurden die French Open verschoben?

Ursprünglich sollten die French Open 2021 schon eine Woche eher stattfinden. Aber aufgrund der Regulierungen und Kontaktbeschränkungen wurde der Start des Turniers auf den 30. Mai 2021 verschoben.

Wer hat die besten Quoten für Tenniswetten?

Je nach Spiel sollten Sie die Wettquoten der verschiedenen Anbieter vergleichen. Es gibt nicht den einen Wettanbieter, der Ihnen beste Quoten anbietet, denn diese können stets variieren.

Wer ist der Top-Favorit bei den French Open?

Das lässt sich schwer sagen, aber bei den Männern ist es vermutlich Novak Djokovic und bei den Frauen Naomi Osaka.

Weitere Artikel finden Sie hier bei uns: